VWL Mikroökonomie Vollkommener Wettbewerb Veränderungen von Angebot und Nachfrage

Veränderungen von Angebot und Nachfrage

Angebots- und Nachfragekurven gelten nur solange sich die Bedingungen nicht ändern. Ändern sich äussere Bedingungen, so verschiebt sich die entsprechende Kurve. Man spricht dann von Schocks.

Gründe für eine Rechtsverschiebung der Nachfragekurve (positiver Schock) können sein: Bedürfniserhöhung, Einkommenserhöhung, Verbilligung eines Komplementärgutes, Verteuerung eines Substitutionsgutes, Erwartungen von Preissteigerungen.

Gründe für eine Rechtsverschiebung der Angebotskurve (positiver Schock) können sein: Inputpreise sinken, Produktivität steigt, Kapazitäten werden vergrössert, positive Zukunftserwartungen.

Bei einer Rechtsverschiebung der Nachfragekurve wird das Gut mehr nachgefragt. Es gibt kurzfristig einen Nachfrageüberschuss. Die Nachfrager, die das Produkt unbedingt haben wollen, sind bereit mehr dafür zu bezahlen. Der Preis wird somit steigen. Es ergibt sich ein neues Marktgleichgewicht bei höherem Preis und grösserer Menge.

Bei einer Rechtsverschiebung der Angebotskurve wird das Gut mehr angeboten. Es gibt kurzfristig einen Angebotsüberschuss. Die Anbieter werden die Preise senken müssen, um die grössere Produktion loszuwerden. Es ergibt sich ein neues Marktgleichgewicht bei tieferem Preis und grösserer Menge.