VWL Mikroökonomie Externalitäten Lenkungsabgabe

Lenkungsabgabe

Mittels Lenkungsabgabe können externe Kosten auf einen vorher festgelegten Grenzwert reduziert werden. In einem ersten Schritt muss der Grenzwert festgelegt werden. Meist gibt es dafür jedoch keine objektiv richtige Höhe, somit werden die politischen Verhältnisse den Ausschlag geben. In der Grafik können Sie den Grenzwert mittels Verschiebung des entsprechenden roten Kreuzes festlegen. Durch Erhebung der Lenkungssteuer auf das schädigende Gut steigen die Kosten der Produzenten. Diese werden versuchen, die Kostenerhöhung mindestens teilweise auf die Konsumenten zu überwälzen. Der steigende Preis führt dann zu einer Reduktion des Konsums. In der Grafik führt eine Lenkungsabgabe zu einer Linksverschiebung der Angebotskurve. Wenn sich Angebot und Nachfrage gerade beim Grenzwert schneiden, dann hat die Lenkungsabgabe die richtige Höhe und der Schadstoffgrenzwert wird erreicht.